1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Duell der Kellerklubs

Erstellt: Aktualisiert:

Stammheim (fsr). Im Tabellenkeller der Fußball-Kreisoberliga Büdingen werden in den kommenden Wochen die direkten Duelle zwischen den abstiegsgefährdeten Teams von entscheidender Bedeutung sein. Ein solches Kellerduell steigt am Sonntag auf dem Stammheimer Terrain. Die auf einen Abstiegsplatz abgerutschte gastgebende SG Nieder-Mockstadt/Stammheim will gegen den Tabellenvorletzten den freien Fall stoppen.

SG Nieder-Mockstadt/Stammheim - SG Hettersroth/Burgbracht (Sonntag, 15.15 Uhr). Die Gäste reisen mit der Empfehlung eines 6:0-Auswärtssiegs beim SV Seemental an. Die SG Nieder-Mockstadt/Stammheim wartet weiter auf den ersten Sieg des Jahres 2022. »Es geht ums sportliche Überleben«, weiß Interimstrainer Klaus Potschka um den Ernst der Lage. Zuletzt war sein Kader durch das Coronavirus gebeutelt, auch am Sonntag fehlen immer noch drei Spieler deswegen. »Ich muss schauen, dass ich einen guten Kader mit 14 Akteuren zusammenbekomme. Egal wer fehlt, das Team muss das Spiel annehmen«, erwartet Potschka einen kampfstarken Gegner, der verbissen um wichtige Punkte für den Klassenerhalt kämpfen wird. Ohnehin stuft der erfahrene Coach das Potenzial des Gegners als hoch ein, gerade im Offensivbereich.

SG Hettersroth: Moral ist intakt

Gästetrainer Markus Sinner weiß, dass die anstehenden Partien gegen die Florstädter Spielgemeinschaft und danach gegen Aulendiebach besonders wichtig sind. Nach dem Derbycoup in Ober-Seemen winkt bei weiteren Erfolgen der Sprung auf die Nichtabstiegsplätze. »In solch einer Situation waren wir schon häufiger, doch dann hat es nicht geklappt, mahnt Sinner davor, das anstehende Spiel in Stammheim zu leicht zu nehmen. Die Moral sei intakt. »Dass wir nach der unglücklichen Niederlage gegen Seemental so zurückgekommen sind, spricht für die Moral der Mannschaft. Allerdings lief es an diesem Tag vom Spielverlauf auch optimal für uns«, sagt Sinner. Das gestiegene Selbstvertrauen soll sich nun in einer guten Tagesform widerspiegeln und den nächsten Auswärtssieg bescheren. Auf Dominik Kopp und Arnold Schuchart muss die SG Hettersroth/Burgbracht weiterhin verzichten.

Auch interessant