1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Düdelsheim trifft dreimal

Erstellt: Aktualisiert:

Kreis Büdingen (jore). In der Fußball-KIreisoberliga Büdingen hielt Phönix Düdelsheim den FSV Dauernheim mit 3:0 (1:0) nieder.

SV Phönix Düdelsheim - FSV Dauernheim 3:0 (1:0). Der SV Phönix konnte nicht in Bestbesetzung antreten. Beim Gastgeber fehlten mit Marvin Schneider und Robin Sommer die beiden Torgaranten der Vorrunde. Personelle Probleme beklagte auf der Gegenseite auch FSV-Coach Sven Diedrich. Nach verhaltenem Beginn traf Benjamin Seidel nach einer Hereingabe von Steinmacher per Direktabnahme zum 1:0 (14.). In der 30. Minute lief Sebastian Hacker alleine auf das Düdelsheimer Tor zu, scheiterte jedoch an Phönix-Keeper Rafael Kandora. In der Folge drückte der Gast aufs Tempo, ohne zu klaren Torchancen zu kommen. In der 40. Minute ein Weitschuss von Jannik Winkler, der jedoch knapp über das FSV-Gehäuse strich. In der 41. Minute bewahrte Kandora die Hausherren vor dem Ausgleich. Nach der Pause beinahe ein Eigentor der Gäste, doch FSV-Keeper Hofmann wehrte den Ball noch ab. Drei Minuten später ein Eckball der Gastgeber und die Hereingabe von Vogler köpfte Jannik Winkler zum 2:0 ein (68.). In der 77. Minute lief Christian Teifert alleine auf den Gästekeeper zu, der in diesem Duell Sieger blieb. Nach einer Hereingabe von Vogler verzog Emrich per Direktabnahme (79.). Einen Abpraller verwandelte Maximilian Scheller zum 3:0-Endstand (86.). Tore: 1:0 (14.) Seidel, 2:0 (68.) J. Winkler, 3:0 (86.) Scheller. Zuschauer: 50.

SG Wolferborn/Michelau/ Bindsachsen - FC Germania Ortenberg 1:0 (0:0). Die SG begann mit den Neuzugängen Topor und Kühn in der Startelf. In der 25. Minute die erste Freistoßchance für die Gastgeber, doch war der Schuss von Topor zu zentral angesetzt. Nach 30 Minuten folgte ein strammer Schuss des agilen Felix Schlögel, der eine Beute des guten Güstekeepers Enders wurde. In der 52. Minute rollte ein Konter der Gäste über die rechte Seite und Florian Zöll setzte den Ball an das Gebälk. Kurz vor den Schlusspfiff fiel das erlösende 1:0, als Felix Schlögel mit einer Volleyabnahme in den Torwinkel traf und so mit einem Treffer der Marke »Tor des Monats« den Siegtreffer erzielte. »Nach diesem Heimsieg der Dreierspielgemeinschaft wandert die rote Laterne nach Ortenberg weiter«, teilte SG-Sprecher Ralf Gerhardt mit.

Tore: 1:0 (89.) Felix Schlögel. Schiedsrichter: Euler (Pfordt) leitete souverän.

Zuschauer: 80

Auch interessant