1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Dillemuth kratzt an WM-Norm

Erstellt: Aktualisiert:

Region (ars). Der Florstädter Jan Dillemuth hat beim ersten Wiesbadener Abendsportfest die Norm zur U20-Weltmeisterschaft nur knapp verfehlt. Auf der 800-Meter-Distanz lief der Deutsche Jugendmeister und Nationalkaderathlet die zwei Stadionrunden in 1:50,23 Minuten und blieb hauchdünn über der vom Deutschen Leichtathletik-Verband geforderten Qualifikationszeit von 1:

50,00 Minuten. Für Dillemuth, Dritter des Gesamteinlaufs hinter dem Schweizer Vincent Notz (Männer/1:50,02 Minuten) und U20-Sieger Pierre Börkey (TV Waldstraße/1:50,23 Minuten), eröffnet die neue persönliche Bestzeit gleichzeitig deutlich bessere Erfolgsaussichten auf seiner Paradestrecke 1500 Meter. Die dabei geforderte Norm von 3:47,00 Minuten sollte nun keine allzu große Hürde für den 18-Jährigen im Trikot des TV Assenheim darstellen. Bereits am 21. Mai in Karlsruhe greift der bislang mit 3:50,41 Minuten notierte Florstädter nach dem WM-Ticket über 1500 Meter.

Auch interessant