Chernomaz nach Schlappe am Main freigestellt

  • schließen

REGION - (aw). Die Ravensburg Towerstars haben auf die sportliche Talfahrt in der Deutschen Eishockey-Liga 2 (DEL 2) der letzten Wochen reagiert und Cheftrainer Rich Chernomaz von seinen Traineraufgaben freigestellt, wie der Towerstars-Homepage zu entnehmen ist. Bis Saisonende werde der bisherige Co-Trainer Marc Vorderbrüggen das Amt beim Konkurrenten des EC Bad Nauheim übernehmen.

Am Sonntagabend hatten die Towerstars in Frankfurt mit 1:7 verloren und damit die fünfte Niederlage in Folge kassiert. Damit verbunden war auch das Abrutschen auf den siebten Tabellenplatz der aktuellen DEL 2-Hauptrunde. "Die Entscheidung, diesen Schritt zu gehen, ist uns alles andere als leicht gefallen", sagt Towerstars Geschäftsführer Rainer Schan und ergänzt: "Aufgrund der Entwicklungen seit dem Jahreswechsel und den letzten Ergebnissen sahen wir leider keine Alternative. Auch wenn Corona besondere Bedingungen geschaffen hat, dürfen wir unsere gesetzten sportlichen Ziele nicht aus den Augen verlieren." Die Entscheidung sei Rich Chernomaz Anfang der Woche mitgeteilt und habe im Rahmen eines konstruktiven Gesprächs erfolgt. "Wir gehen in einem freundschaftlichen Verhältnis auseinander, denn die Verdienste von Rich für die Towerstars sind unbestritten und hierfür danken wir ihm ausdrücklich", bekräftigt Rainer Schan. Mit sofortiger Wirkung und bis Saisonende werde Marc Vorderbrüggen die Verantwortung an der Bande übernehmen. "Wir brauchen einen neuen Impuls und setzen in ihn unser Vertrauen", betonte Rainer Schan. Der 28-Jährige kam während der Meistersaison 2018/19 als Co-Trainer ins Team und war zuvor hauptamtlicher Jugendtrainer beim EV Ravensburg.

Das könnte Sie auch interessieren