1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Chancenflut ohne Treffer

Erstellt: Aktualisiert:

kaspor_0603_FussballKLAR_4c_3
Tim Bausch (links, SV Rainrod) kommt Wallernhausen/Fauerbachs Fabian Lauer ins Gehege. © Ralph Lehmberg

Nidda (pem). Der Rückrundenauftakt in der Fußball-Kreisliga A Büdingen wartete mit einigen spannenden Spielen und Überraschungen auf. Der SV Rainrod revanchierte sich im Spitzenspiel gegen die SG Wallernhausen/Fauerbach für die Hinspielniederlage, siegte 3:1 und eroberte die Tabellenspitze zurück (siehe Spiel des tages). Im zweiten »Gipfeltreffen« trennten sich die SG Rohrbach/Büches und der FC Alemannia Gedern II mit 0:

0. Die SG Büdingen entschied das Kellerderby gegen die SG Eintracht Ober-Mockstadt mit 3:1 für sich. Für eine Überraschung sorgte der VfR Hainchen, der 3:0 gegen die SG Geiß-Nidda/Steinberg/Glashütten gewann. Der SV Blau-Weiß Schotten II trotzte der SG Usenborn/Bergheim ein 0:0 ab.

SG Nieder-Mockstadt/Stammheim II - Sportfreunde Oberau II 1:6 (0:2). Früh legten die Gäste den Grundstein für einen Sieg, der wohl etwas zu hoch ausfiel. Die SG musste dabei ohne einen gelernten Torwart auskommen; stattdessen stand Sebastian Heinig zwischen den Pfosten. Oberaus Stürmer Enis Gjoshi zeigte isch in guter Frühform und schoss drei Tore, aber auch sein Bruder Endrit steuerte zwei Treffer bei.

Tore: 0:1 Dawid Juschzak (20.), 0:2, 0:3 Enis Gjoshi (45., 50. per Fouelfmeter), 0:4 Endrit Gjoshi (58.), 0:5 Enis Gjoshi (70.), 0:6 Endrit Gjoshi (75.), 1:6 Thorsten Traeger (88.). Schiedsrichter: Ingo Becker (Kaichen). Zuschauer: 50.

SV Blau-Weiß Schotten II - SG Usenborn/Bergheim 0:0. Beide teams lieferten sich über weite Strecken einen ausgeglichenen Schlagabtausch auf schwerem Geläuf. Die Gäste hatten leichte Vorteile, kamen aber selten übers Schottener Mittelfeld hinaus. In der 26. Minute trat Schottens Niko Doll einen Freistoß knapp über das Tor. In der 70. Minute verpasste ein Usenborner nach einer Ecke freistehend.

Schiedsrichter: Erich Prasser (Gonterskirchen). Zuschauer: 50.

SG Rohrbach/Büches - FC Alemannia Gedern II 0:0. Trotz des am Ende torlosen Spiels gab es im Duell des Vierten gegen den Dritten zahlreiche Chancen. Feldüberlegen war die SG Rohrbach/Büches, die das deutliche Plus an Torgelegenheiten hatte und gleich in den ersten zehn Minuten schon mehrmals hätte einschießen können. Pfostentreffer verzeichneten in der 3. Minute Niklas Laumer und Jamal Graulich kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.). Auf Gederner Seite traf Justin Luft ebenfalls in der 40. Minute den Pfosten. Nach der Pause dominierte weiterhin die SG; in der Schlussphase verpassten wiederum Laumer und Jonathan Schäfer die Treffer zum Sieg.

Schiedrichter Volker Ehlert (Froschhausen) zeigte eine gute Leistung. Zuschauer: 60.

SG 05 Büdingen - SG Eintracht Ober-Mockstadt 3:1 (1:1). Almin Karalic ließ in der 8. Minute gleich aufhorchen mit einer verpassten Möglichkeit für Büdingen. Die Platzherren waren anfangs überlegen. Trotzdem ging die Führung zunächst an die Gäste, als Lukas Koch in der 28. Minute zum 0:1 einschoss. Doch bereits kurz vor der Pause egalisierte Volkan Bina den Vorsprung der SGE mit dem Treffer zum 1:1. Nach der Pause ließen die Platzherren ihrem Gegner wenig Spielraum. Umut Yildiz sicherte mit seinen beiden Treffern in der Schlussphase den Sieg für Büdingen.

Tore: 0:1 Koch (28.), 1:1 Bina (41.), 2:1, 3:1 Yildiz (75., 85.). Schiedsrichter: Frank Kunold (Bad Vilbel). Zuschauer: 50.

VfR Hainchen - SG Geiß-Nidda/Steinberg/Glashütten 3:0 (3:0). Schon in der ersten Halbzeit stellte der VfR die Weichen auf Sieg. In der 12. Minute scheiterte Anton Krasniqi zunächst noch am Gästetorwart, doch den Abpraller wuchtete Lukas Klein zum 1:0 ein. Abelahad Scharbel bereitete das 2:0 von Krasniqi in der 22. Minute vor. Auch die Vorlage für das 3:0 von A-Jugend-Akteuer Nathanael Weglarz - sein erstes Tor bei den Senioren - ging auf das Konto von Scharbel. Nach der Pause ließen die Hainchener nichts mehr anbrennen.

Tore: 1:0 Klein (12.), 2:0 Krasniqi (22.), 3:0 Weglarz (28.). Schiedsrichter: Gerhard Kolb (Wittgenborn). Zuschauer : 75. Reserven: 1:4.

SG Ulfa/Langd - VfR Rudingshain 1:2 (0:0). In einem fairen Spiel hatte Rudingshain Vorteile. Auch wenn die Tore lange auf sich warten ließen, so war der Rudingshainer Sieg doch verdient. Andre Sittner bracht die Gäste mit einem Foulelfmeter nach einer Stunde in Führung. Dominik Strauch sorgte kurz darauf für die Vorentscheidung. Simon Müller gelang kurz vor Spielende mit einem Kopfballtor nur noch für den Anschlusstreffer. Tore: 0:1 Sittner (60.), 0:2 Strauch (75.), 1:2 Müller (90.). Schiedsrichter: Alexander Korell (Lauterbach). Zuschauer: 40.

kaspor_0603_FussballKLAR_4c_4
Kevin Kunz vom SV Rainrod nimmt den Ball vor Frederic Meckel von der SG Wallernhausen/Fauerbach an. © Ralph Lehmberg

Auch interessant