1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport

Acht Titel für den TGV Schotten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: red Redaktion

kaspor_2801_IMG-20220123_4c
Der erfolgreiche Nachwuchs des TGV Schotten. © pv

Schotten (red). Die Skiabteilung des TGV Schotten hat bei den hessischen Meisterschaften in Gersfeld in der Rhön große Erfolge gefeiert. Sage und schreibe acht Skilanglauf-Titel sowie weitere sieben Podestplätze brachten die Schottener Skilangläufer mit in den Vogelsberg.

Mit einer großen Mannschaft war der TGV in die Rhön gereist. 22 Aktive zwischen fünf und 69 Jahren nahmen die anspruchsvollen Strecken am Loipenzentrum am Roten Moor in Angriff. Unter den vielen mitgereisten Eltern waren auch einige ehemalige Skirennläufer, für die es nach Jahrzehnten ein Wiedersehen mit den traditionellen Loipen rund um den über 900 Meter hohen Heidelstein gab.

Bei schwierigen Wachsverhältnissen um die null Grad und teilweisem Schneefall hatte das Team um Wachstechniker Maxe Böhler alle Hände voll zu tun, die optimalen Ski zu präparieren. Aber auch schon am Vorabend der Wettkämpfe wurden die Ski von Abteilungsleiter Sebastian Stein und Kindertrainer Marius Reiber mit schnellem Gleitwachs präpariert.

Pünktlich um zwölf Uhr wurden im Einzelstart 169 Starter in der klassischen Technik auf die Strecke geschickt. In der jüngsten Altersklasse (U7) sicherte sich Thore Frech direkt den ersten Hessenmeistertitel. Sein Vereinskamerad Leon Marienfeld lief ebenfalls aufs Podest und holte sich die Bronzemedaille. Bei den jüngsten Mädchen hatte der TGV ebenfalls zwei Starter, Cleo Ruppel wurde hier Fünfte und Maila Eckl kam auf Rang acht. In der U8 lief Emil Zimmer auf den vierten Platz. Mirja Eckl erkämpfte sich bei den gleichaltrigen Mädchen die Silbermedaille. Therese Frech tat es ihrem Bruder Thore gleich und holte sich in der U9 ebenfalls die Goldmedaille in einem großen Feld von zwölf Starterinnen. Emelie Hühn kam in der gleichen Klasse auf den siebten Rang. In der U10 lief Friedrich Looso auf den dritten Platz, Marlon Marienfeld wurde hier Siebter. Bei den Mädchen in der U10 holte Lenia Ruppel Silber. All diese jungen Sportler kommen aus der Gruppe von Muriel Ulbrich, die zweimal wöchentlich ganzjährig Training für diese Altersgruppe anbietet.

Deutlich öfter wird ab der Altersklasse U12 mit Trainer Axel Preiss trainiert. Auch aus dieser Trainingsgruppe sicherten sich drei Läuferinnen den Hessenmeistertitel. In der U13 über 3,6 Kilometer holte sich Katharina Haack die Goldmedaille. Eine Klasse höher in der U14 lief Jana Demper über 4,2 Kilometer ebenfalls auf den obersten Podestplatz und holte sich Gold. In der U16 über 7,2 Kilometer ließ Milla Kömpf ihren acht Konkurrentinnen keine Chance und gewann diese Klasse mit über einer Minute Vorsprung. Bei den Jungen gingen in der U12 zwei TGV Starter ins Rennen. Über 3,6 Kilometer kam Ben Orth auf den dritten Platz, während sein Vereinskollege Luis Kesler Siebter wurde. Eine Bronzemedaille holte sich Malte Heß in der U15 über 4,2 Kilometer.

Die Erwachsenen hatten 12,6 Kilometer zu laufen und mussten dreimal die Steigung am Heidelstein bewältigen. In der H21 lief Marvin Ulbrich in 47:36 Minuten auf den dritten Platz. Marius Reiber holte sich in der H31 in 47:14 Minuten die Goldmedaille und Jan Ulbrich kam in der H56 in 48:08 Minuten. auf den dritten Rang. Weitere erste Plätze holten über 7,2 Kilometer Birgit Heß (D46) sowie Karl Heinz Baltromejus in der H66 mit über sechs Minuten Vorsprung.

kaspor_2801_IMG-20220122_4c
Mit Spaß dabei: Die Sportler des TGV Schotten. © pv

Auch interessant