Ab sofort sind Testspiele erlaubt

  • schließen

KREIS BÜDINGEN - Kreis Büdingen. Im Fußballkreis Büdingen rollt der Ball. Viele Mannschaften sind dank sinkender Inzidenzwerte in den geregelten Trainingsbetrieb zurückgekehrt. Und ab sofort sind sogar Testspiele möglich. Das beschloss der Vorstand des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) am Freitagabend in einer Videokonferenz mit den 32 Kreisfußballwarten.

"Natürlich sollen die Vereine das vernünftig angehen und nicht jeden zweiten Tag ein Testspiel bestreiten", betont Büdingens Kreisfußballwart Jörg Hinterseher, der im gleichen Atemzug an die Hygienekonzepte erinnert: "Die Clubs können in der Regel die zu Beginn der vergangenen Saison erarbeiteten Konzepte übernehmen und sich vor dem ersten Spiel noch einmal mit dem zuständigen Ordnungsamt kurzschließen." Negative Coronatests der Akteure seien empfohlen, aber nicht Pflicht, stellt der Kreisfußballwart klar.

Sollten die ersten Testspiele reibungslos stattfinden, sieht Hinterseher gute Chancen, die aktuell unterbrochene Kreispokalrunde 2020/21 fortzusetzen. "Der HFV hat am Freitag beschlossen, dass jeder Kreis seinen Hessenpokalteilnehmer erst am 1. August melden muss. Wir würden unseren Teilnehmer gerne auf dem sportlichen Weg ermitteln, damit auch die Geldbeträge des Sponsors an die Vereine fließen."

Im Kreis Büdingen würde es mit noch vier auszutragenden Achtelfinalspielen weitergehen. "Natürlich möchten wir alle Partien absolvieren und das Finale nach Möglichkeit am 30. oder 31. Juli spielen. Eine andere Option wäre, den Kreispokalsieger in Turnierform zu ermitteln. Diesbezüglich wird Pokalspielleiter Andreas Scheffler mit den Vereinen in Kontakt treten und eine Lösung finden. Jeder Fußballkreis hat dabei freie Hand", erläutert Hinterseher.

Ein weiterer Bericht, in dem es unter anderem um das Thema "Zuschauer" geht, folgt.

Das könnte Sie auch interessieren