+
Aaliyah Nies spielt stark auf.

Aaliyah Nies mit titelreifer Vorstellung

  • schließen

Ulfa (red). Bei den Winter-Bezirksmeisterschaften des Tennisbezirks Mittelhessen waren mit Kian Hjalmar Nies und Aaliyah Nies auch zwei Spieler aus Ulfa am Start. Beide erreichten in der Alternate-Halle in Linden Medaillenplätze.

Freilos zum Auftakt für die Geschwister

In der männlichen Altersklasse U11 waren die besten zwölf Spieler dabei. Der an Nummer zwei gesetzte Kian Nies (10) startete mit einem Freilos und spielte dann gegen Jonah Gensler (TC Nüsttal), dem er beim 6:0 und 6:0 keine Chance ließ. Auch das Halbfinale gegen Til Günther (RW Gießen) war eine klare Sache. Mit 6:2 und 6:3 behielt Nies die Oberhand. Im Finale ging es gegen den an Nummer eins gesetzten Leo van Huet (TC Wetzlar). Hier musste sich der Ulfaer trotz guter Leistung in zwei Sätzen geschlagen geben.

In der Altersklasse WU18 war seine ältere Schwester Aaliyah Nies dabei. Auch sie war an Nummer zwei gesetzt und hatte zu Beginn des Turniers ein Freilos. In Runde zwei schlug sie Angelina Morsch aus Gießen mit 6:2 und 6:3. Im Halbfinale ging es ebenfalls gegen eine Spielerin des TC Rot Weiß Gießen. Aber auch hier war Nies an diesem Tag zu stark für die gut aufspielende Nelly Rexin. Am Ende hieß es 6:0, 6:2.

Ohne Satzverlust zum Triumph

Das erwartete Finale war perfekt. Jetzt musste Aaliyah Nies gegen die mehrmalige Hessenmeisterin und Nummer 371 der deutschen Damen, Anna Sidorenko, ran. Überraschend war die Ulfaerin von Beginn an die klar bessere Spielerin. Nach einem 6:2 und 7:5 gewann sie das Turnier ohne Satzverlust und sicherte sich nur vier Monate nach einer langen Verletzungspause diesen Titel.

Das könnte Sie auch interessieren