1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Wohnen

Frisch gewaschene Kleidung hat Flecken? Daran können Fettläuse Schuld sein

Erstellt:

Von: Andrea Stettner

„Ölige“ Flecken auf gewaschener Kleidung – kommt Ihnen das bekannt vor? Das könnte an Fettläusen liegen. Mit Ungeziefer hat das aber wenig zu tun.

Flecken, die auch nach der Wäsche noch auf der Kleidung zurückbleiben, sind echt ärgerlich. Aber zumindest weiß man meistens, woher die Flecken stammen – von Tomatensoße etwa oder dem leckeren Schokoeis, das bei Kindern schon mal auf dem Shirt oder Kleid landet. Andere Flecken wiederum tauchen wie aus dem Nichts auf: fettige, „ölige“ Flecken oder kleine, graue Kügelchen auf den Klamotten. Diese stammen meist nicht von einem Ölleck aus der Waschmaschine, sondern von sogenannten Fettläusen.

Frau entnimmt frisch gewaschene Wäsche aus der Waschmaschine. Nach der Wäsche bleiben oft seltsame Flecken zurück. Das kann an Fettläusen liegen, die sich aus der Waschmaschine lösen.
Nach der Wäsche bleiben oft seltsame Flecken, wie „Öl“ zurück. Das kann an Fettläusen liegen, die sich aus der Waschmaschine lösen. © AndreyPopov/Imago

Wie entstehen Fettläuse?

Bei Fettläusen handelt es sich laut Forum Waschen um Rückstände von altem Haut- oder Küchenfett, aber auch von Salben und Cremes, das sich in der Waschmaschine ansammelt. Beim Waschgang wird dieses Fett nicht vollständig ausgewaschen und landet wieder auf der frisch gewaschenen Kleidung. Das passiert immer dann, wenn zu stark verschmutzte Kleidung auf eine zu geringe Dosis an Waschmittel trifft. Die Waschlauge ist dann zu schwach, um das Fett vollständig abzutransportieren. So lagert sich das Fett wieder auf der frisch gewaschenen Kleidung ab.

Wie entferne ich Fettläuse wieder aus der Kleidung?

Um Fettläuse wieder aus der Kleidung zu entfernen, genügt es, die verschmutzte Kleidung nochmals zu waschen. Verwenden Sie jedoch diesmal eine großzügige Menge Waschmittel (Dosierung für stark verschmutzte Kleidung) und waschen Sie die Kleidung so heiß, wie möglich. Achten Sie dabei auf die entsprechende Empfehlung im Waschetikett. Zur Vorbehandlung können Sie zusätzlich etwas Gallseife, Natron oder Spüli auf die entsprechende Stelle geben, 15 Minuten einwirken lassen und anschließend ausspülen.

Fettläuse aus der Waschmaschine entfernen – so geht‘s

Manchmal genügt jedoch auch das nicht und die Fettläuse müssen aus der Waschmaschine entfernt werden. „Wenn auch das Innere der Waschmaschine mit Fettresten verschmutzt bleibt, kann eine Leerwäsche bei 95 °C und einer großzügigen Waschmitteldosierung Abhilfe schaffen“, informiert das Forum Waschen. Eine andere Möglichkeit ist, einen Leerlauf ohne Wäsche mit Essigwasser oder einem Maschinenreiniger zu starten, wie Haushalttipps.com empfiehlt.

Alles rund um Haushalts- und Garten-Tipps finden Sie im regelmäßigen Wohnen-Newsletter unseres Partners Merkur.de. Hier anmelden!

Fettläuse vorbeugen: Achten Sie auf die richtige Dosierung des Waschmittels

Um Fettläusen vorzubeugen, halten Sie sich am besten immer an die empfohlene Dosierung des Waschmittelherstellers für den entsprechenden Verschmutzungsgrad. Dann gibt es auch keine fettige Überraschung mehr, sondern nur duftend saubere Wäsche.

Auch interessant