1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Karriere

Gehaltsreport 2022: Wo die Deutschen Top-Gehälter erwartet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andrea Stettner

Der Gehaltsreport 2022 zeigt: Wer zu den Top-Verdienern zählen will, sollte sich Beruf, Branche und Firma genau aussuchen. Wo Arbeitnehmer das beste Gehalt erwartet.

Die bestbezahlten Jobs in Deutschland warten in der Medizin sowie der Tech- und Finanzbranche. Das zeigt der gemeinsame Gehaltsreport 2022 der Portale Gehalt.de und Stepstone.de, für die mehr als 600.000 Gehaltsdaten analysiert wurden. Doch nicht nur Beruf und Branche entscheidet über ein Top-Gehalt*. Auch Standort und Firmengröße beeinflusst die Höhe des Einkommens entscheidend, wie die Studie zeigt.

Gehaltsreport 2022 im Überblick: Wie viel verdienen die Deutschen?

Der Gehaltsreport 2022 liefert spannende Einblicke, wie viel die Deutschen aktuell wirklich verdienen. Fakten im Überblick:

Lesen Sie auch: 50.000 oder 100.000 Euro – wie viel Gehalt macht glücklich? Forscher ermitteln ideale Summe.

Geldscheine. Der Gehaltsreport 2022 zeigt, wo Sie aktuell die besten Chancen auf ein gutes Gehalt haben.
Der Gehaltsreport 2022 zeigt, wo Sie aktuell die besten Chancen auf ein gutes Gehalt haben. © Robert Michael/dpa

Das sind die bestbezahlte Berufe Deutschlands 2022

Der bestbezahlte Beruf in Deutschland kommt wie schon in den letzten Jahren aus der Berufsgruppe der Akademiker. Ärztinnen und Ärzte gehören mit einem Gehalt von 78.317 Euro im Median (Mittelwert) zu den Spitzenverdienern. Kein Wunder: Sie tragen viel Verantwortung für die Gesundheit ihrer Patienten und die fachlichen Anforderung sind hoch. Entsprechend wird dieser Beruf auch honoriert. Damit verdienen sie rund 78 Prozent mehr als der Durchschnitt.

Auf Platz zwei folgen Mitarbeitende im Vertrieb (zum Beispiel Key Account Management), die vor allem durch flexible Gehaltsbestandteile wie Boni im oberen Bereich des Rankings landen. Unternehmensberater meistern komplizierte Herausforderungen, die es schnell und flexibel zu lösen gilt. Dafür werden sie top entlohnt – und landen entsprechend auf Platz 3. Die Gehälter im Überblick:

PlatzBerufJahresgehalt Brutto (Median)
1Arzt/Ärztin78.317 Euro
2Vetriebler/innen62.379 Euro
3Unternehmensberater/innen62.119 Euro

Quelle: Stepstone Gehaltsreport 2022

Bei den Berufen ohne akademische Ausbildung verdienen Finanzexpert/innen am besten: Ihnen winkt ein Jahresgehalt von 43.175 Euro brutto im Median, gefolgt von IT-Expert/innen (42.758 Euro) und Personaler/innen (42.011 Euro).

Was ist der Median?

Der Median ist der Wert, der genau in der Mitte aller Werte liegt. Das heißt, es gibt exakt gleich viele Gehälter, die niedriger und die höher sind als das Mediangehalt.

Auch interessant: Sie verdienen unter 50.000 Euro jährlich und sind damit zufrieden? Dann zählen Sie nicht zur Mehrheit der Deutschen*.

Bestbezahlte Branchen in Deutschland 2022

Wer viel Geld verdienen will, sollte nicht nur die richtige Berufswahl treffen, sondern auch ein Auge auf die Branche werfen. Zu den bestbezahlten Branchen in Deutschland gehören laut des Gehaltsreports die Halbleiterbranche, der Bereich Biotechnologie sowie Banken:

PlatzBrancheJahresgehalt Brutto (Median)
1Halbleiter62.963 Euro
2Biotechnologie61.542 Euro
3Banken58.341 Euro

Der Einzelhandel schneidet dagegen mit 32.000 bis 35.000 Euro jährlich verhältnismäßig schlecht ab. Auch in Hotels und Gaststätten (31.2000 Euro) sowie in Callcentern (28.916 Euro) erwartet Mitarbeiter die niedrigsten Gehälter über alle Branchen hinweg.

Auch interessant: Gehalts-Check: 100 beliebte Berufe im Vergleich.

Ranking: Gehälter nach Unternehmensgröße

Als Faustregel beim Gehalt gilt außerdem: Je größer das Unternehmen, desto besser ist auch die Bezahlung. Der Gehaltsreport 2022 zeigt, dass Sie vor allem in Konzernen mit einem Traumgehalt rechnen können:

Zahl der Mitarbeiter im UnternehmenJahresgehalt Brutto (Median)
Mehr als 5.000 Mitarbeiter/innen59.280 Euro
501–5.000 Mitarbeiter/innen50.756 Euro
51–500 Mitarbeiter/innen44.163 Euro
1–50 Mitarbeiter/innen37.440 Euro

Lesen Sie auch: Gehalt und Lohn: Was ist der Unterschied?

Gehaltsreport 2022: So wurde die Studie erstellt

Für den StepStone Gehaltsreport 2022 wurden mehr als 600.000 Vergütungsdaten der letzten 12 Monate ausgewertet. Davon stammen 64 Prozent von Männern und 36 Prozent von Frauen. Der Anteil von Beschäftigten mit Personalverantwortung beträgt 13 Prozent. Sämtliche Gehaltszahlen beziehen sich auf das Bruttojahresgehalt inklusive Boni, Provisionen und zum Beispiel Prämien

Übrigens, 2022 erwartet viele Arbeitnehmer ein höheres Netto-Gehalt auf der Lohnabrechnung – zählen Sie auch dazu?(as) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant