1. Startseite
  2. Ratgeber
  3. Gesundheit

Erkältung oder doch echte Grippe: „Schwitzen und Schmerzen von jetzt auf gleich“, erinnert sich Patient

Erstellt:

Von: Natalie Hull-Deichsel

Viele Menschen verwenden die Begriffe Grippe und Erkältung, um ihren grippalen Infekt zu beschreiben. Dabei unterscheiden sich die Erkrankungen in ganz bestimmten Symptomen.

Herbst- und Winterzeit ist Erkältungszeit – nicht nur. Auch Grippeviren sind auf dem Vormarsch. Neben dem Corona-Virus macht auch Influenza, Erreger der echten Grippe, den Menschen zu schaffen. Zwar soll die sogenannte Twindemie keine Panik auslösen, so Experten, doch gilt es dennoch in den kommenden Wochen besonders vorsichtig zu sein. In der kalten Jahreszeit mit trockener Luft haben es Erreger und Keime leichter, über die Atemwege und Schleimhäute in den Körper zu gelangen. Kälte schwächt das Immunsystem. Doch woher weiß man, ob es eine Erkältung, Corona- oder doch Influenza-Infektion ist? Ein Patient hatte sich im Herbst mit dem Virus angesteckt und stellte innerhalb weniger Stunden fest, welche schweren Symptome die echte Grippe im Vergleich zu einer Erkältung mit sich bringt, wie er 24vita.de berichtet.
Welche Symptome für eine echte Grippe, die Influenza, typisch sind und wie sie sich von denen einer Erkältung oder Corona-Infektion unterscheiden, weiß 24vita.de.

Erkältung oder doch echte Grippe: „Schwitzen und Schmerzen von jetzt auf gleich“, erinnert sich Patient

Mann mit Fieber liegt im Bett.
Eine Ansteckung mit dem Influenza-Virus zeigt sich meistens innerhalb von ein bis zwei Tagen nach der Ansteckung mit plötzlich auftretenden Symptomen wie Schüttelfrost und Fieber. (Symbolbild) © AndreyPopov/Imago

„Ich bin an dem Tag noch ganz normal zur Arbeit gegangen, alles war eigentlich wie immer. Ich habe auch ganz normal mit Kollegen zu Mittag gegessen, fühlte mich eigentlich normal und relativ fit.“ Was Stephan F.* aus München zu dem Zeitpunkt noch nicht weiß: Er hat sich mit dem Grippe-Virus angesteckt, in kürzester Zeit werden sich erste schwere Symptome bemerkbar machen. Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) spüren Betroffene nach einer Ansteckung erste Beschwerden relativ schnell innerhalb von ein bis zwei Tagen.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant