1. Startseite
  2. Politik

Russischer Ex-General überrascht mit Kritik live im TV – „Ganze Welt ist gegen uns“

Erstellt:

Von: Tobias Utz

Michail Chodarenok
Michail Chodarenok im russischen TV. (Screenshot) © Twitter

Ungewöhnlich offen spricht ein russischer Ex-General im Propaganda-geprägten Fernsehen.

Moskau – Russland gilt nicht als meinungsfreies Land. Seit Beginn der russischen Invasion in der Ukraine Ende Februar wurden bereits mehr als 15.000 Menschen auf regierungskritischen Demonstrationen verhaftet. Das zeigen Daten des Bürgerrechtsportals OWD-Info. Ein weiteres Indiz für die fehlende Meinungsfreiheit ist das von der NGO Reporter ohne Grenzen veröffentlichte Ranking zum Thema Pressefreiheit: Darin rangiert Russland auf Platz 155 von 180.

Umso erstaunlicher sind Äußerungen des Militärexperten und Ex-Generals Michail Chodarenok in einer sehr beliebten Live-Sendung des russischen Fernsehens. Im von Putins Propaganda geprägten TV gelten derartige Äußerungen als Seltenheit. Chodarenok erklärte, wie schlecht es tatsächlich um die russische Armee im Ukraine-Krieg stehe. Bei der Aussage, wonach es einen moralischen und psychischen Verfall des ukrainischen Militärs gebe, handle es sich um Propaganda des Kreml, so der Militärexperte. Diese Aussage sei, „um es gelinde auszudrücken, falsch.“ Die ukrainische Armee werde – ganz im Gegenteil – eher stärker. Die europäischen Militärhilfen würden bald zum Tragen kommen, so Chodarenok weiter. Deshalb sei es sehr wichtig, bei den Kalkulationen zu berücksichtigen, „dass die Situation in dieser Hinsicht, offen gesagt, für uns schlimmer wird.“

Ukraine-Krieg – Die „Ganze Welt“ ist gegen Russland

Nachdem der ehemalige General kurze Zeit frei heraus sprechen konnte, entgegnete Moderatorin Olga Skabejewa, dass es im Krieg schließlich auf die Anzahl der professionellen Soldaten ankomme. Daraufhin antwortete Chodarenok, dass das professionelle Niveau einer Armee nicht durch die Anzahl der Berufssoldaten, sondern stattdessen durch die Ausbildung des untergeordneten Personals und dessen Moral, bestimmt werde. In Russland habe sich das Dogma in der Bevölkerung verankert, dass ein Vertragssoldat ein Profi sein müsse, so der Militärexperte. Das sei allerdings keineswegs so.

Unabhängig von Strukturen der russischen Streitkräfte warnte Chodarenok vor der sich zuspitzenden Lage im Ukraine-Krieg. Russlands Hauptproblem sei derzeit, dass man geopolitisch isoliert sei, so der Ex-General: „Und auch wenn wir es nur ungern zugeben, ist praktisch die ganze Welt gegen uns. Das ist die Situation, aus der wir herauskommen müssen.“

Chodarenoks Auftritte war allerdings nicht der erste seiner Art: Der Militärexperte trat bereits vor einer Woche im russischen TV auf und warnte vor einer Generalmobilisierung. Eine solche war vor Putins Rede am 9. Mai kolportiert worden. (tu)

Auch interessant