1. Startseite
  2. Panorama

Corona-Impfung, die Vierte? Diesen Menschen empfiehlt die Stiko den zweiten Booster

Erstellt:

Von: Judith Braun

Eine Person mit Mundschutz sticht einer anderen eine Impfnadel in den Oberarm. (Symbolbild)
Die Stiko empfiehlt eine Auffrischungsimpfung nach dem Booster. Doch nicht für die gesamte Bevölkerung. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dp

Nach dem Booster ist vor der Auffrischung: Die Stiko spricht sich aktuell für eine zweite Corona-Booster-Impfung aus - allerdings nur für vier bestimmte Gruppen.

Berlin – Wer sich die Booster-Impfung geholt hat, gilt aktuell auf unbestimmte Zeit als vollständig geimpft. Doch ist eine weitere Auffrischungsimpfung notwendig – und wenn ja für wen? Im Februar 2022 sprach sich die Ständige Impfkommission (Stiko) für den vierten Piks aus. Allerdings nicht für die gesamte Bevölkerung. Die beim RKI angesiedelte Expertengruppe rät den zweiten Booster vor allem vier Gruppen. Für wen die Stiko diesen als empfehlenswert erachtet, verrät 24.vita.de.*

Denn sowohl Ältere als auch Vorerkrankte können eine schwächere Immunantwort auf das Virus haben. Gestützt wird diese Entscheidung auch durch eine erste Studie aus Israel, in der die Wirksamkeit einer zweiten Corona-Booster-Impfung erforscht wurde. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant