1. Startseite
  2. Lokales

»Sprachrohr für die Jugend«

Erstellt:

Von: red Redaktion

jub_jfw-Wetterau_291122_4c
Der JFW-Kreisvorstand (v.l.) Leander Beier, Liam Ulrich, Nico Jaschinski, Lukas Jaschinski und Steve Hüllen mit Laura Schulz und Cenk Gönül (r.). © pv

Wetteraukreis (red). In Reichelsheim wurde jetzt mit der Wahl eines neuen Vorstandes der Kreisverband Wetterau der Jungen Freien Wähler (JFW) reaktiviert. Die Mitgliederversammlung wurde von Laura Schulz aus Obertshausen, Vorsitzende der JFW Hessen, begleitet. Zum Vorsitzenden wurde Liam Ulrich gewählt, sein Stellvertreter ist Leander Beier (beide Büdingen).

Schriftführer ist Steve Hüllen (Nidda). Als Beisitzer vervollständigen Lucas Jaschinski und Nico Jaschinski (beide Reichelsheim) den Vorstand. Bei ihren ersten Schritten wird die Nachwuchsorganisation unterstützt von Thomas Appel und Cenk Gönül, die beide für die Freien Wähler im Wetteraukreis aktiv sind.

Unterstützung vom Kreisvorstand

»Wir sind dankbar für die Unterstützung, die wir aus dem Kreisvorstand erfahren. Besonders über die gute Kommunikation mit Laura Schulz freuen wir uns sehr«, dankt der neue Vorsitzende den Gästen. Es gebe viele Gründe, sich im jüngeren Alter politisch zu engagieren. Liam Ulrich nennt in diesem Zusammenhang die Herausforderungen einer offenen Gesellschaft, Klimaschutz, Generationengerechtigkeit und sozialen Fortschritt. Die Antworten brauchten auch auf kommunaler Ebene die Beteiligung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

»Zukünftig wollen wir ein Sprachrohr für die Jugendlichen auf Kreisebene sein«, ist der neue Vorstand sich einig

Auch interessant