1. Startseite
  2. Lokales
  3. Ortenberg

Vertrauensbeweis für FWG-Vorstand

Erstellt:

Von: red Redaktion

cwo_fwgortenberg_080922_4c
Die anwesenden , frisch gewählten Vorstandsmitglieder der FWG Ortenberg nach ihrer Wahl (v. l.): Markus Bäckel, Karl-Heinz-Hilß, Susanne Kneipp, Ronny Herold, Michael Kolbe, Kornelia Langlitz und Hans-Henning-Kirchhof. © pv

Ortenberg (red). Im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung wählte die Freie Wählergemeinschaft Ortenberg (FWG) auch ihren Vorstand für die nächsten beiden Jahre neu. Bis auf wenige Änderungen gleicht das Gremium aber dem Vorstand der vergangenen beiden Jahre.

Als Erste Vorsitzende bestätigten die Mitglieder Kornelia Langlitz aus Bergheim. Zu ihren beiden Stellvertretern wählten sie Jörg Frank aus Gelnhaar und Susanne Kneipp aus Ortenberg. Das Amt des Ersten Rechners übernimmt erneut Werner Langlitz aus Bergheim, und als Schriftführer und Pressereferenten bestätigten die Anwesenden Michael Kolbe aus Bleichenbach. Die Aufgaben von Beisitzern übernehmen für die kommenden beiden Jahre Karl-Heinz Hilß aus Ortenberg, Markus Bäckel aus Effolderbach, Hans-Henning-Kirchhof aus Eckartsborn, Ronny Herold aus Bergheim und Rudi Kramny aus Lißberg.

Erfreulicher Mitgliederzuwachs

Die große Zustimmung zur Arbeit des Vereinsvorstands der FWG Ortenberg zeigte sich bei der Wahl insbesondere daran, dass die anwesenden Wahlberechtigten den Kandidatinnen und Kandidaten en bloc und zu 100 Prozent ihre Stimme gaben.

Vor der Entlastung des alten und der Wahl des neuen Vorstands erinnerte die Vorsitzende in ihrem Bericht an die Aktionen der FWG im vergangenen Geschäftsjahr. Natürlich standen die Aktivitäten in der Vergangenheit besonders unter den Vorzeichen der Corona-Pandemie. Erfreulich ist, dass die FWG Ortenberg in den vergangenen zwei Jahren einige neue Mitglieder gewinnen konnte und somit gut aufgestellt ist. Dies ergänze das Bild des sehr guten Ergebnisses der FWG bei der jüngsten Kommunalwahl. Als Resümee der politischen Arbeit seit dieser Kommunalwahl im vergangenen Jahr formulierte man, dass man auch weiterhin neue Ideen aufgreifen will, die den Bürgerinnen und Bürgern ein Anliegen sind.

Als Ausblick für die Zukunft kam die Versammlung schließlich überein, dass demnächst wieder FWG-vor-Ort-Gespräche in den einzelnen Ortsteilen stattfinden werden. Nach Ende der offiziellen Mitgliederversammlung nutzten die Anwesenden noch intensiv die Gelegenheit zum informellen Austausch. Hierzu hatte Markus Bäckel, Ortenberger FWG-Fraktionsvorsitzender und Kreistagsmitglied, als Gast Thomas Appel von den Freien Wählern aus dem benachbarten Büdingen eingeladen.

Auch interessant