1. Startseite
  2. Lokales

Magische Momente im Bild: Monika Leins stellt Fotografien im Bürgerbüro aus

Erstellt:

rueg_chotten-Foto-Ausste_4c
Beeindruckende Aufnahmen: Die Fotografin Monika Leins, Bürgermeisterin Susanne Schaab und die für Ausstellungen zuständige Mitarbeiterin des Bürgerbüros, Maybritt Kröher, vor einem Wintermotiv des Hoherodskopfes. © Stefan Weil

Ihre Objekte findet sie zumeist in den Landschaften des Vogelsbergs und der Wetterau. Monika Leins zeigt eine Auswahl ihrer reizvollen und kreativen Fotografien im Schottener Bürgerbüro.

Die Schottener Künstlerin Monika Leins hat eine neue Ausstellung eröffnet. Im Bürgerbüro in der Stadtverwaltung sind zahlreiche ihrer großformatigen Werke zu sehen.

Die Fotografin begann ihr künstlerisches Schaffen mit der Acrylmalerei im Jahr 2005. Schwerpunkt ihrer Arbeit war das harmonische Spiel mit den Farben, die Verwendung unterschiedlichen Techniken und das Experimentieren mit verschiedenen Materialien. »Die meisten meiner Bilder empfinde ich als sehr dekorativ, und sie spiegeln meine Lebensfreude wider«, betont sie.

Bei der internationalen Kunstausstellung in Schottens polnischer Partnerstadt Ozimek wurde sie 2008 für ihr Werk »Urknall« mit dem dritten Platz ausgezeichnet.

Vor rund zehn Jahren legte Monika Leins den Malpinsel aus der Hand und widmete sich der Fotografie. Anfänglich nutzte sie eine Spiegelreflex-Kamera, danach eine Kompaktkamera.

Heute hat sich die Künstlerin auf die Smartphone-Fotografie mit einer Leica Vierfach-Kamera spezialisiert. »Meine Aufnahmen entstehen überall dort, wo sich mir magische Momente bieten«, erzählt die Künstlerin. Wenn sie unterwegs ist, entdecke sie immer wieder neue Motive, die sie sofort fotografisch festhält.

Reizvolle Landschaftsobjekte

Viele reizvolle Objekte findet Monika Leins auch in den Landschaften von Vogelsberg und der Wetterau. Ansichten aus Schotten sowie beeindruckende Aufnahmen von Blumen, Bäumen oder Tieren sowie Sonnenuntergänge in verschiedenen Jahreszeiten und Aufnahmen im Winter gehören ebenfalls zu ihren Motiven.

Leins beschränkt sich nicht nur auf das Fotografieren, sie bearbeitet auch in kreativer Form digital ihre Bilder. Unter anderem schafft sie am Computer neue Hintergründe oder intensiviert Farben oder verfremdet sie.

Im Laufe der Zeit hat sie ein umfangreiches digitales Archiv aufgebaut. Rund 30 Exponate, auch im beeindruckenden Schwarz-Weiß, sind in der Ausstellung im Bürgerbüro zu sehen.

In der Ausstellung präsentiert Leins auch ein im vergangenen Juli entstandenes Foto eines jungen, aus dem Nest gefallenen und noch nicht flugfähigen Mauerseglers, der gerettet werden konnte.

Bürgermeisterin Susanne Schaab zeigt sich von dem künstlerischen Schaffen der Fotografin beeindruckt. »Ich freue mich sehr über die Ausstellung und kann jeden nur ermuntern, zu uns ins Bürgerbüro zu kommen und sich Zeit für die tollen Bilder zu nehmen«, betont die Rathauschefin.

Ausstellung bis 30. Juni zu sehen

Die Vielfalt, die Lebensfreude und das Augenzwinkern, mit denen die Künstlerin das Leben einfange und interpretiere, seien beeindruckend.

»Mit ihrem besonderen Auge für Ungewöhnliches hat sie viele flüchtige Momente in ihrer Einzigartigkeit und Schönheit festgehalten. Es tut einfach nur gut, die Bilder anzuschauen und auf sich wirken zu lassen. Die Heiterkeit, Schönheit, das Strahlen und die räumliche Intensität nimmt man mit.«

Zurzeit arbeiten Monika Leins und ihr Ehemann René an der Digitalisierung des Fotoarchivs von Alfred Strobel. Der Münchner Fotojournalist hat in den 50er, 60er und 70er Jahren im Rahmen seiner vielen Reportagen aus München und der ganzen Welt über bekannte Gesichter oder alltägliche Situationen ein großes Fotoarchiv hinterlassen. Das Ehepaar will es nach der Digitalisierung der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Die Werke von Monika Leins, die alle auf Leinwand gedruckt sind, können auch käuflich erworben werden. Die Ausstellung kann kostenfrei zu den üblichen Öffnungszeiten des Bürgerbüros bis zum 30. Juni besucht werden.

Auch interessant