Satzung als Leitlinie für Wassersparen

Gemeindevertretung

Satzung als Leitlinie für Wassersparen

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit ziehen immer mehr Kommunen die Notbremse. So auch die Gemeinde Limeshain während der jüngsten Sitzung des …
Satzung als Leitlinie für Wassersparen
Endlich wieder gemeinsam feiern
Endlich wieder gemeinsam feiern
Endlich wieder gemeinsam feiern
Spaß steht im Vordergrund
Spaß steht im Vordergrund
Spaß steht im Vordergrund

Historische Gebäude erhalten

Himbachs Fachwerkhäuser - alt, aber voller Lebensqualität

Der Erhalt historischer Bausubstanz erfordert viel Einsatzbereitschaft und Aufwand, gibt aber mindestens ebenso viel zurück, wie ein Rundgang im …
Himbachs Fachwerkhäuser - alt, aber voller Lebensqualität

Protest-Mahnwache

BUND und BI machen im Gewerbegebiet Limes gegen Logistikhalle mobil

Die einen feiern Richtfest, die anderen protestieren gegen ein aus ihrer Sicht rechtswidrig entstandenes Gebäude. Im Gewerbegebiet Limes prallten …
BUND und BI machen im Gewerbegebiet Limes gegen Logistikhalle mobil

Kunstausstellung

Peter Pätzold umgibt sich auf seinem Hof in Himbach mit »schönen Dingen«

Sein erlernter Beruf entwickelte sich für den Himbacher Peter Pätzold schließlich zu einem Hobby, dem er mit Leidenschaft nachgeht - die Arbeit mit …
Peter Pätzold umgibt sich auf seinem Hof in Himbach mit »schönen Dingen«

Kirche und Kunsthistorie

Über der Kanzel: Das Symbol des Pelikans
Man muss den Blick ein wenig schweifen lassen, dann ist der Vogel in vielen Kirchen, wie in Nidda, Rommelhausen, Glauberg oder Usenborn, zu …
Über der Kanzel: Das Symbol des Pelikans

Gemeinde bietet E-Bike-Trainnig an

Limeshain (red). Auf dem E-Bike die Gegend erkunden wird immer attraktiver. Doch das Radeln mit Motor-Unterstützung will gelernt sein. Die Gemeinde …
Gemeinde bietet E-Bike-Trainnig an

Parlament berät Verkehrsfragen

Limeshain (cwo). Die nächste Sitzung der Limeshainer Gemeindevertretung findet am heutigen Dienstag, 21. Juni, um 20 Uhr in der Limeshalle, Am …
Parlament berät Verkehrsfragen

Spende für die Ukraine

Limeshain (red). Der Wander- und Kulturverein Limestreter spendete im März unter dem Motto »Ukraine-Hilfe« 1000 Euro. Inzwischen erhielt er vom …
Spende für die Ukraine
Würdigung eines wichtigen Dienstes
Würdigung eines wichtigen Dienstes

»Energiewende beginnt vor Ort«

Limeshain/Hammersbach (red). Kürzlich besuchten die Bürgermeister der Gemeinden Limeshain und Hammersbach, Adolf Ludwig und Michael Göllner, ihren …
»Energiewende beginnt vor Ort«

Wie Kinder die Natur sehen

Limeshain/Altenstadt (red). Unter dem Motto »Die Natur mal wieder mit Kinderaugen sehen« hatte sich die Naturschutzbund-Gruppe Limeshain am Tag der …
Wie Kinder die Natur sehen

»Frieden ist zerbrechlich«

Limeshain (red). Einen Baum als Zeichen für den Frieden zu pflanzen - dass diese Tradition der Europa-Union Wetterau in diesem Jahr angesichts des Krieges in der Ukraine einen besonderen Stellenwert hatte, verdeutlichten Redner jetzt vor der Limeshainer Verwaltung in Himbach. Mitarbeiter des Bauhofs hatten dort einige Tage zuvor fachmännisch eine Rotbuche gepflanzt.
»Frieden ist zerbrechlich«

Generationen von Kindern betreut

Limeshain (red) 46 Jahre lang war Andrea Roschel als Erzieherin in den Kindertagesstätten der Gemeinde Limeshain tätig. Zunächst in der Einrichtung im »Sonnenkäferland« in Rommelhausen und seit 1994 in der der Kita »Ein Haus für alle am Kastanienbaum« in Hainchen. Jetzt wurde sie von Bürgermeister Adolf Ludwig, ihren Kollegen und den Kindern in den Ruhestand verabschiedet.
Generationen von Kindern betreut

Neue Leiterin

Limeshain (red). Gemeinsam mit dem Betriebsratsvorsitzenden Dariusz Kantorski hat der Geschäftsbereichsleiter Altenhilfemanagement der Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises (APZ-MKK), Daniel Funke, Petra Bien als neue Einrichtungsleitung der Senioren-Dependancen in Limeshain und Neuberg begrüßt. Sie wird mit Linda Sartor die Senioren-Dependancen im Ronneburger Hügelland zukünftig als Team leiten.
Neue Leiterin

Naturschutz

» Den Limeshainer Naturschützern sind die Streuobstwiesen zu aufgeräumt

» Den Limeshainer Naturschützern sind die Streuobstwiesen zu aufgeräumt

Niederlagen für beide Seiten

Tauziehen um das Interkommunale Gewerbegebiet Limes geht weiter

Die Gegner des Projekts peilen trotz gerichtlicher Abfuhr den Baustopp an. Zugleich muss der Gewerbegebiets-Manager Michael Göllner juristisch gegen sein eigenes Projekt vorgehen.
Tauziehen um das Interkommunale Gewerbegebiet Limes geht weiter

Einen kühlen Kopf bewahrt

Limeshain (red). Ein Unfall auf einer mehrspurigen Autobahn. Fahrzeuge werden von einem Lastwagen ineinandergeschoben, Autos geraten in Brand, ein Mensch kommt ums Leben, weitere werden verletzt. In einer solchen Situation Ruhe zu bewahren, Verletzten zu helfen, sie aus der Gefahrenzone zu bringen - diese Geistesgegenwart bewies der Limeshainer Björn Herber im vergangenen Jahr, als er am 1.
Einen kühlen Kopf bewahrt

Beruf Erzieherin

Nach 45 Jahren geht Ilona Merten-Rack aus Limeshain in den Ruhestand

Dass früher alles besser gewesen sei, kann sie nicht bestätigen. Gleichwohl hätten sich die Erfordernisse und Erwartungen in ihrem Beruf in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt.
Nach 45 Jahren geht Ilona Merten-Rack aus Limeshain in den Ruhestand

Eltern erhalten Beiträge zurück

Limeshain (jwn). Für dreieinhalb Monate werden Eltern, deren Kinder über den Jahreswechsel coronabedingt auf einen Teil der Betreuung in Limeshainer Kitas verzichten mussten, die Gebühren anteilig zurückerstattet. Das beschloss die Gemeindevertretung in ihrer jüngsten Sitzung.
Eltern erhalten Beiträge zurück

Große Spendenbereitschaft

Limeshain (red). Die Bereitschaft der Menschen, Flüchtlingen aus der Ukraine zu helfen, ist in der Bevölkerung groß. Das erfuhr jetzt auch die Gemeinde Limeshain. Der Aufruf, dringend benötigte Hilfsgüter zu spenden, wurde gehört. Kistenweise lieferten Bürgerinnen und Bürger Lebensmittel, Hygieneartikel, Decken, Matratzen und warme Kleidung bei den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Limeshain am Feuerwehrgerätehaus in Himbach ab.
Große Spendenbereitschaft

Viele Vögel sind schon da

Limeshain (red). Wer gerne in der Natur unterwegs ist, muss nun so langsam aufpassen - besonders wenn man mit dem Hund spazieren geht. Der Grund? Viele Vögel sind schon da, betont der Limeshainer Vogel- und Naturschützer Manfred Vogt.
Viele Vögel sind schon da