1. Startseite
  2. Lokales

Lachen und Lyrik mit Stan und Ollie

Erstellt:

rueg_RalphTurnheim_13092_4c
Ralph Turnheim präsentiert Leinwand-Lyrik mit Stan Laurel und Oliver Hardy, dem beliebtesten Komikerduo der Filmgeschichte. © pv

Schotten (sw). Die Stadtbibliothek Schotten lädt in der Reihe »Leseland Hessen« wieder zu zwei Veranstaltungen ein. Am kommenden Donnerstag, 15. September, ist der Auftakt mit Leinwandlyrik von Ralph Turnheim und »Laurel & Hardy Poetry« im Seminarraum der Stadtbibliothek im Gelben Haus. Der Stummfilmklassiker wird von Ralph Turnheim auf eine charmante und humorvolle Art und Weise live vertont.

Beginn ist 19.30 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos, Spenden sind willkommen.

Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Um Anmeldung in der Stadtbibliothek wird gebeten (Telefon 0 60 44/66 88). Stan Laurel und Oliver Hardy sind das beliebteste Komikerduo der Filmgeschichte. Die beiden drehten zusammen rund 100 Filme - etwa 30 davon in der Stummfilmzeit.

Ralph Turnheim hat für sein Programm drei Filme ausgewählt. »Big Business« (1929) beinhaltet eine Zerstörungs- und Racheorgie im Vorstadtgarten. In »Liberty« (1929) balancieren Stan und Ollie zwischen Leben und Tod auf einem Baugerüst. Ohne moderne Filmtricks in Szene gesetzt, macht die Kömödie atemlos vor Spannung und Lachen.

»Leave ’em laughing« (1928) zeigt nach dem gefürchteten Besuch beim Zahnarzt einen nicht enden wollenden Lachanfall der Helden. Turnheim, die Stimme des Stummfilms, synchronisiert die Lachsalven live und punktgenau. Am Donnerstag, 6. Oktober, präsentiert die Stadtbibliothek zusammen mit dem Café-Bistro-Restaurant CaRé erneut eine Kulinarische Lesung. Ivar Leon Menger wird aus einem Thriller, »Als das Böse kam«, lesen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, ein Drei-Gänge-Menü einzunehmen.

Die Karten sind nur im Vorverkauf in der Stadtbibliothek zum Preis von 25 Euro (inklusive Menü) erhältlich. Nähere Informationen gibt es im Veranstaltungskalender der Stadt Schotten.

Die Reihe »Leseland Hessen« wird unterstützt von dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, HR2-Kultur und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Auch interessant