1. Startseite
  2. Lokales
  3. Glauburg

Daten für die Glauburger Zukunftsplanung

Erstellt:

Von: red Redaktion

cwo_interaktiv_240123_4c
Wo gibt es wichtige Infrastruktur- und Versorgungseinrichtung in einer Kommune, und wie verteilt sich die Bevölkerungsstruktur auf einzelne Quratiere? Diese und weitere wichtige Fragen zur Zukunftsentwicklung lassen sich auf interaktiven Karten des Regionalverbands erkennen, die dieser nun der Gemeinde Glauburg vorstellte. GRAFIK: REGIONALVERBAND FRANKFURT-RHEIN-MAIN © pv

Wichtige Aspekte für die langfristige Kommunalentwicklung anschaulich aufbereiten, das können interaktive Karten des Regionalverbands Frankfurt-Rhein-Main. Der stellte sie jetzt in Glauburg vor.

Glauburg (red). In welchen Quartieren einer Kommune leben vorwiegend ältere Menschen? Welche wichtigen Infrastruktur- und Versorgungseinrichtungen gibt es in der Nähe? Wo wohnen Kinder, die jetzt einen Kindergarten und in einigen Jahren eine Grundschule benötigen? Aspekte, die für die langfristige Planung und Stadtentwicklung einer Gemeinde absolut relevant sind. Für diese Planungsaufgaben stellt der Regionalverband Frankfurt-Rhein-Main seinen Mitgliedskommunen eine Vielzahl nützlicher, interaktiver Kartendienste zur Verfügung, die er nun auch der Gemeinde Glauburg vorstellte.

Wie diese Anwendungen des Geoportals Mitgliedskommunen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben praktisch unterstützen können, das demonstrierte der Bereich Geoinformation des Regionalverbands kürzlich bei einer Präsentation im Bau- und Planungsausschuss der Gemeinde Glauburg. Bürgermeisterin Henrike Strauch begrüßte die Vorstellung der Werkzeuge: »Für uns ist dies alles neu und wir müssen langsam reinfinden. Solche persönlichen Präsentationen helfen uns, um die umfangreichen Angebote zu überblicken und besser nutzen zu können. Man merkt, dass der Regionalverband sich mit seinen kompetenten Mitarbeitern wirklich um uns neue Mitgliedskommunen bemüht.«

Die Mitarbeiter des Regionalverbands stellten an diesem Abend die »Regio-Map«, die zentrale Webgis-Anwendung des Verbands vor, in der man das Gemeindegebiet in vielfältigen Karten - wie beispielsweise Luftbildern und Städtekarten - betrachten kann.

Kleinräumige Analysen

Ein weiteres Tool, die »Web-Sup«, ermöglicht es, Einzelplanungen im regionalen Maßstab einer strategischen Umweltprüfung zu unterziehen. Außerdem stand die »Kleinräumige Bevölkerungsanalyse« im Fokus. Über einen geschützten Internetzugang lassen sich geostatistische Auswertungen der Einwohnermeldedaten nutzen und etwa die räumliche Verteilung von Einwohnerinnen und Einwohnern zu planerischen Zwecken betrachten.

»Die Webgis-Anwendungen, die im Geoportal auf unserer Internetseite zur Verfügung stehen, lassen sich für viele Aufgaben in der Verwaltung nutzen. Ich freue mich besonders, dass auch unsere im Jahr 2021 neu beigetretenen Gemeinden aus dem östlichen Wetteraukreis großes Interesse an den interaktiven Kartendiensten haben«, erklärte Thomas Horn, Verbandsdirektor des Regionalverbands Frankfurt-Rhein-Main.

»Im Geoportal finden sich Angebote zu verschiedensten Themen unseres Hauses. Denn fast alles, was der Regionalverband macht, hat einen räumlichen Bezug, und die meisten Informationen lassen sich über Karten zugänglich machen. Damit bietet das Geoportal des Regionalverbands für unsere Mitgliedskommunen einen echten Mehrwert, um bei der Erfüllung ihrer Aufgaben zu unterstützen«, sagte Claudia Dobe, Leiterin des Bereichs Geoinformation im Regionalverband Frankfurt-Rhein-Main.

Weitere Informationen zum Geoportal des Regionalverbands finden sich im Internet unter: www.region-frankfurt. de/geoportal.

Auch interessant