+
Nach dem schweren Unfall hat die Feuerwehr Büdingen den eingeklemmten Fahrer aus seinem Ford Focus befreit.

66-Jähriger schwer verletzt

Büdingen (ten). Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 457 in Höhe des Parkplatzes am Industriegebiet Büdingen ist der 66-jährige Fahrer eines Ford Focus am Mittwochmorgen schwer verletzt worden. Er war mit dem Auflieger eines Sattelzuges kollidiert. Weil der 66-Jährige in seinem Auto eingeklemmt wurde, musste er von der Feuerwehr befreit werden.

Gegen 9.30 Uhr waren sowohl der 66-Jährige als auch ein 26-jährige Lkw-Fahrer auf der B 457 in Richtung Gründau unterwegs. Laut Zeugen soll der Lkw-Fahrer seinen Sattelzug nach links gelenkt haben, um auf den Parkplatz auf der gegenüber liegenden Straßenseite einzubiegen. Dabei soll er eine doppelte durchgezogene Linie überfahren haben. Aus noch nicht geklärter Ursache fuhr der Ford Focus dann auf den Lkw auf.

Dabei wurde der 66-jährige Fahrer schwer verletzt in seinem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr Büdingen war mit zahlreichen Feuerwehrleuten im Einsatz, um ihn mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Ford zu befreien. Anschließend wurde der Focus-Fahrer zur weiteren Behandlung mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Zur Klärung der Unfallursache beauftragte die Staatsanwaltschaft Gießen einen Sachverständigen. Wegen dessen Ermittlungen vor Ort und der Aufräumarbeiten musste die Bundesstraße bis gegen 12.45 Uhr gesperrt bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema