1. Startseite
  2. Hessen

„Europas beste Mannschaft“: S-Bahn erinnert an Europapokalsieg von Eintracht Frankfurt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Niklas Hecht

Der Pokal ist im Herzen von Europa. Eine S-Bahn erinnert zukünftig an den Europapokalsieg von Eintracht Frankfurt.

Hofheim/Frankfurt - Knapp drei Monate ist es nun her, dass Rafael Borré den entscheidenden Elfmeter gegen die Glasgow Rangers verwandelte und Eintracht Frankfurt damit im Finale von Sevilla fulminant zum Europa-League-Titel schoss. Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und die Deutsche Bahn (DB) gratulieren der Eintracht jetzt mit einer dem Europapokalsieg gewidmeten S-Bahn.

Im Vorfeld des ersten Heimspiels der Adlerträger gegen Bayern München stellten der RMV und die S-Bahn Rhein-Main die neue, mit Bildern des Finalerfolgs beklebte Bahn vor. Sie ist ab dem heutigen Freitag (5. August) im Schienenverkehr im Rhein-Main-Gebiet im Einsatz.

S-Bahn erinnert an Europapokalsieg der Eintracht: „Pokal ist endlich im Herzen von Europa“

„Ich freue mich riesig, dass die Eintracht nach 42 Jahren wieder einen europäischen Pokal nach Frankfurt geholt hat“, zitierte der RMV Christian Roth, Leiter der S-Bahn Rhein-Main, in einer Pressemitteilung. „Als Mobilitätsdienstleister der Eintracht können wir nun mit der Pokalsieger S-Bahn ein klein wenig der wunderbaren Emotionen dieses großartigen Abends in Sevilla für unsere Kundinnen und Kunden und Fans der Eintracht nochmal aufleben lassen.“

Auch Oliver Frankenbach, Mitglied des Vorstandes der Eintracht Frankfurt Fußball AG, freute sich über die Ehrung und betonte bei der Vorstellung die Gemeinsamkeiten zwischen dem öffentlichen Nahverkehr und der Eintracht. „Die S-Bahn Rhein-Main verbindet Menschen in Frankfurt und der Region. Das hat sie mit Fußball gemeinsam, denn auch der Sport und das Spiel verbinden. Deshalb freuen wir uns sehr darüber, dass diese ganz besondere S-Bahn beides miteinander verknüpft und die Erinnerung an den magischen Moment, an den Europapokalsieg in Sevilla, wachhält.“

Christian Roth, Leiter der S-Bahn Rhein-Main, Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer des Rhein-Main-Verkehrsverbundes und Oliver Frankenbach, Vorstandsmitglied der Eintracht Frankfurt Fußball AG (v. l. n. r) vor der „Eintracht-S-Bahn“.
Christian Roth, Leiter der S-Bahn Rhein-Main, Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer des Rhein-Main-Verkehrsverbundes und Oliver Frankenbach, Vorstandsmitglied der Eintracht Frankfurt Fußball AG (v. l. n. r) vor der neuen „Eintracht-S-Bahn“. © RMV/Philipp Trocha

Europapokalsieg der Eintracht: Jubel über den Titel war in Frankfurt grenzenlos

Der Jubel über den ersten Europapokaltitel seit mehr als vierzig Jahren war in Frankfurt und der Rhein-Main-Region nach dem gewonnenen Finale am 18. Mai riesig. Einen Tag nach dem Finalsieg versammelten sich auf dem Frankfurter Römer zehntausende Menschen, um die Mannschaft von Eintracht Frankfurt und den mitgebrachten Europa-League-Pokal zu feiern. Zuvor hatte ein Autokorso der Spieler über drei Stunden vom Flughafen Frankfurt in die, von feiernden Eintracht-Anhängern verstopfte, Innenstadt gebraucht. (Niklas Hecht)

Auch interessant