1. Startseite
  2. Hessen

Heftige Auseinandersetzung in Frankfurt: Großaufgebot von Rettungskräften im Einsatz

Erstellt:

Von: Florian Dörr

Bei einer Auseinandersetzung in Frankfurt wird eine Person schwer verletzt. Der Vorfall wirft noch viele Fragen auf.

Frankfurt - Großer Einsatz für Rettungskräfte und Polizei am Sonntagnachmittag (4. Dezember) in Frankfurt. Im Stadtteil Griesheim kam es zu einer offenkundig heftigen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen.

Dabei wurde nach bisherigen Informationen der Polizei eine Person schwer verletzt. Sie musste mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Zudem wurden mehrere Beteiligte vor Ort wegen Pfefferspray behandelt.

Rettungskräfte und Polizei sind am Sonntagnachmittag in Frankfurt-Griesheim im Einsatz.
Rettungskräfte und Polizei sind am Sonntagnachmittag in Frankfurt-Griesheim im Einsatz. © 5vision.media

Nach dem Zwischenfall im Bereich zwischen Sandäckerstraße und Elektronstraße in Frankfurt sind noch viele Fragen offen. Etwa: Wie viele Personen waren tatsächlich an der Auseinandersetzung beteiligt? Das ist aktuell noch Teil der Ermittlungen. Wie die Reporter von 5vision.media zudem schildern, konnten Beteiligte vor der eintreffenden Polizei flüchten. Dazu konnten die Beamten am Montagmorgen noch keine Angaben machen. Auch ist unklar, ob Waffen eingesetzt wurden.

Frankfurt-Griesheim: Zahlreiche Rettungskräfte im Einsatz - Elektronstraße gesperrt

Sicher ist hingegen: Neben Polizei war auch eine Großzahl von Rettungskräften am Sonntagnachmittag in Frankfurt-Griesheim im Einsatz. Zunächst wurde nach „ManV10“ alarmiert, wie es bei 5vision.media heißt. Bedeutet: Bei den Verantwortlichen war man von einer großen Anzahl von Verletzten ausgegangen. Während der Einsatzmaßnahmen war die Elektronstraße gesperrt.

Details zur Auseinandersetzung in Frankfurt-Griesheim werden im Laufe des Montags erwartet, wenn die Polizei weitere Informationen zusammengetragen und bisherige Erkenntnisse verifiziert hat. (fd)

Ebenfalls im Einsatz war die Polizei am Wochenende im Frankfurter Stadtteil Gallus. Eine linke Initiative hat ein Wohnhaus an der Galluswarte besetzt.

Auch interessant