1. Startseite
  2. Hessen

Unfall mit gestohlenem Auto: Passant greift ein und bringt weitere Aufklärung ins Rollen

Erstellt:

Eine Frau baut am Dienstag in Frankfurt mit einem gestohlenen Auto einen Unfall. Als sie flüchten will, greift ein Zeuge ein.

Frankfurt - Ein couragierter Passant hat in Frankfurt eine Unfallflucht verhindert und gleichzeitig geholfen, einen Autodiebstahl aufzuklären. Am Dienstag (27. September) gegen 16 Uhr habe der Mann beobachtet, wie ein Seat Leon in der Ostparkstraße in ein geparktes Fahrzeug gekracht sei und dieses stark beschädigt habe, teilte die örtliche Polizei mit.

Statt sich um die angerichtete Zerstörung zu kümmern, sollen die beiden Insassen des Seats in Richtung Ostpark geflüchtet sein. Der Zeuge folge ihnen jedoch und hielt zwei Tatverdächtige fest, bis die Polizei vor Ort eintraf. Die Frankfurter Beamten fanden kurz darauf heraus, dass der Unfallwagen wenige Tage zuvor im Bahnhofsviertel gestohlen worden war.

Die Polizei hat in Frankfurt eine mutmaßliche Autodiebin gefasst, nachdem diese einen Unfall gebaut hatte. (Symbolbild/Archiv)
Die Polizei hat in Frankfurt eine mutmaßliche Autodiebin gefasst, nachdem diese einen Unfall gebaut hatte. (Symbolbild/Archiv) © Ralph Peters/Imago

Diebe nach Unfall in Frankfurt überführt?

Die Diebe hatten offenbar die Kennzeichen am Auto mit ebenfalls geklauten Schildern ausgetauscht. Die 40-jährige mutmaßliche Unfallverursacherin hatte zudem laut Polizei keinen Führerschein und stand augenscheinlich unter Drogen. Sie und ihr 46-jähriger Beifahrer wurden vorläufig festgenommen, kam nach ersten Ermittlungsmaßnahmen aber wieder auf freien Fuß.

Der nun wahrscheinlich aufgeklärte Autodiebstahl ist nur einer von vielen Fällen, mit denen das Bahnhofsviertel in den vergangenen Wochen in die Schlagzeilen geraten ist. Die Anwohner in dem Problembezirk haben jetzt einen eigenen Sicherheitsdienst engagiert, um Diebstähle, Gewalt und Drogenhandel zumindest etwas einzudämmen. (ag)

Auch interessant