1. Startseite
  2. Hessen

Raub in Frankfurter Innenstadt: Fünf Männer treten auf 36-Jährigen ein

Erstellt:

Von: Sandra Kathe

Die erste Fahndung nach den Tätern lief laut Polizeiangaben ohne Erfolg.
Die erste Fahndung nach den Tätern lief laut Polizeiangaben ohne Erfolg. © Jens Büttner/dpa

Fünf Tatverdächtige haben am Fahrtor unweit des Mainufers in Frankfurt einen 36-Jährigen ausgeraubt und sind unerkannt geflüchtet. Die Polizei sucht Zeugen.

Frankfurt – In der Nacht zu Donnerstag ereignete sich gegen 00.30 Uhr ein Raubüberfall in der Fußgängerzone am Fahrtor unweit des Mainufers in Frankfurt*. Dabei griffen fünf Männer ihr 36-jähriges Opfer zunächst mit Tritten in den Rücken an und brachten ihn dann durch ein gestelltes Bein zu Boden, wie die Polizei berichtet. Daraufhin malträtierten die Angreifer den Mann mit Schlägen und Tritten und entrissen ihm seine Umhängetasche, in der sich ein Laptop sowie eine Geldbörse mit Papieren im Gesamtwert von ca. 1000 Euro befanden.

Als die Angreifer von ihm abließen und Richtung Eiserner Steg flüchteten, nahm der 36-Jährige die Verfolgung auf, wurde jedoch von seinen Angreifern laut Polizeiangaben mit Reizgas besprüht, so dass die Täter unerkannt entkommen konnten. Zeugen des Vorfalls konnten bei der Polizei jedoch eine erste Beschreibung der Täter abgeben:

AlterHeranwachsende, etwa 18 bis 25 Jahre
Größe1,80 bis 1,85 Meter
Haareleicht lockig, Vollbart
Bekleidungdunkelgraue Wollmütze, Daunenjacke (im oberen Bereich dunkel / schwarz und im unteren Bereich weiß / blau gepunktet), schwarze Hose, schwarze Umhängetasche

Nächtlicher Raubüberfall in Frankfurt: Erste Fahndung nach Tätern erfolglos

Neben dem abhandengekommenen Diebesgut erlitt der Geschädigte nach Polizeiangaben durch den Angriff auch Verletzungen im Gesicht. Eine erste Fahndung nach den Tätern sei in der Nacht zum Donnerstag noch erfolglos verlaufen.

Die Polizei ruft Zeugen, die Angaben zur Tat machen können, dazu auf, sich mit weiteren Informationen an die Ermittlerinnen und Ermittler zu wenden. Erreichbar sind die zuständigen Einsatzkräfte telefonisch unter der Rufnummer 069/75551499. (ska)

Erst am vergangenen Freitag (18.03.2022) kam es im Bahnhofsviertel ebenfalls zu einem Raubüberfall in Frankfurt*. Dabei gelang es dem Opfer, das Diebesgut wieder an sich zu nehmen, bevor der Täter die Verfolgung aufnahm. *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant