1. Startseite
  2. Hessen

A66 voll gesperrt: Gefahrstoff bei Lkw-Unfall ausgetreten - Mann verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lucas Maier, Erik Scharf

Unfall auf der A66: Gefahrengut ausgetreten und eine Person verletzt.
Unfall auf der A66: Gefahrengut ausgetreten und eine Person verletzt. © Polizei

Die A66 ist auf Höhe der Kinzigtalbrücke derzeit in beide Richtungen voll gesperrt. Grund ist ein Unfall eines Gefahrstoff-Lkw.

+++ 17.10 Uhr: Zu dem Unfall auf der A66 hat die Polizei neue Details bekannt gegeben. Aus dem Unfall-Lkw ist demnach neben Treibstoff, auch ein Teil des transportierten Gefahrstoffs ausgetreten. Dabei handelt es sich um die Substanz Eisen-Drei-Sulfat, wie die Polizei mitteilt.

Dieser Stoff kann Umweltschäden zur Folge haben, aber auch für Menschen ist die Flüssigkeit giftig. Deshalb appelliert die Polizei nochmals an die Bevölkerung, Fenster und Türen in dem Bereich geschlossen zu halten.

Unfall auf der A66: Eine Person verletzt

Die Feuerwehr konnte das Auslaufen des Gefahrstoffs unterbinden und ist momentan damit beschäftigt, den ausgelaufenen Stoff wieder aufzunehmen. In Fahrtrichtung Frankfurt könnte die Sperrung der A66 in Kürze aufgehoben werden.

Entgegen der ersten Meldungen wurde bei dem Unfall eine Person verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Mann handelt es sich um den Fahrer des Lkw. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro.

Update vom Freitag, 24. Juni, 16.15 Uhr: Die Sperrung der A66 noch mehrere Stunden andauern. Hintergrund ist die Bergung des verunfallten Lkw. Im Zuge dieser muss auch das Gefahrengut abgepumpt werden, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte.

Gifte Flüssigkeit tritt nach Unfall auf A66 bei Kinzigtalbrücke aus

Nach derzeitigem Erkenntnisstand ist bei dem Unfall tatsächlich Gefahrengut ausgetreten. Noch unklar ist jedoch, wie viel von der Flüssigkeit ausgetreten ist. Der erste Verdacht, dass sich der Unfall in Folge eines geplatzten Reifens ereignet hat, konnte mittlerweile bestätigt werden.

Erstmeldung vom Freitag, 24. Juni: Bad Soden-Salmünster – Die A66 ist derzeit bei Bad Soden-Salmünster im Main-Kinzig-Kreis in beide Richtungen voll gesperrt. Auf der Kinzigtalbrücke gab es einen Unfall mit einem Gefahrstoff-Lkw. Das teilte die Polizei mit.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bisher noch nicht geklärt. Eine mögliche Ursache könnte ein geplatzter Reifen gewesen sein, wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte.

Unfall auf der A66: Gefahrenkreis eingerichtet

In dem Lkw, der durch den Unfall auf die Seite kippte, ist ätzende Flüssigkeit gelagert. Ob, und wenn ja, wie viel davon ausgetreten ist, ist bislang ebenfalls noch unklar. Zur Sicherheit wurde ein Gefahrenkreis von den Einsatzkräften eingerichtet. In der Region sollen deshalb Fenster und Türen geschlossen werden.

Von dem Unfallbereich soll sich ebenfalls fern gehalten werden. Die Polizei bittet außerdem darum, den Bereich unter der Kinzigtalbrücke zu meiden. Nach ersten Erkenntnissen wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Die Sperrung der A66 wird noch einige Zeit andauern, so ein Sprecher der Polizei.

Zuletzt kam es im Main-Kinzig-Kreis zu einem schweren Unfall, dabei brannte ein Motorrad aus.

Auch interessant